16/43

Märchen Naive Fragen Komplexe Antworten

2005
videopresse
Es ist eine Sparsamkeit mit Hintersinn, denn ein bärtiger Mann, der als Goldmarie durch den Schnee stapft, signalisiert auch: dies ist eine Abstraktion, eine Parabel, ein Spaß nicht zuletzt. Es darf gelacht werden, wenn der Jurist die straf- und zivilrechtlichen Aspekte von Frau Holle erläutert, wenn der Immobilienmakler sich Gedanken macht über verrückte Schloss-Wünsche (Der Fischer und seine Frau). Doch Märchen ist ein zweifellos unterhaltsamer Abend, der Fragen der Ökonomie so schräg beleuchtet, dass das Erschrecken über ökonomische Auswirkungen und Absurditäten nie weit weg ist.
Damit liegt das norton.commander-Duo voll im derzeitigen Theater-Trend: Realismus kommt gleichsam durch den Hintereingang auf die Bühne - in diesem Fall durch Video-Interviews mit realen Maklern, Bankern, einer Psychologin auch, die dem "Fischer" beibiegt, dass er seine Frau ja vielleicht seit Jahren missversteht.Es ist ein Theater, das seine Stoffe im Alltag sucht, sie dann aber mit beträchtlichem Spieltrieb und fast grenzenloser formaler Freizügigkeit dreht und wendet. Viele schwimmen inzwischen auf dieser Welle, aber nur wenige halten den Kopf dabei so geschickt über Wasser.

Frankfurter Rundschau

Im Spiel ist eine gute Portion Ironie, aber Witz entsteht vor allem aus der ungewohnten Perspektive des Betrachters, der die Dinge auf sehr heutige Art wörtlich nimmt, ohne sie ins Lächerliche zu ziehen.
Die Meinings lassen in knapp definierten, gefährlich realen Milieus
Personagen agieren, deren Skurrilität schwer zu überbieten ist. Ebenso stringent und sparsam, um nicht zu sagen staubtrocken ist die verbale Diktion der geradezu biblisch knappen und klaren Texte. Das schafft Raum für obskure Details, für eine eiskalt sprühende Phantasie, die am Ende ins abgrundtief Sarkastische ausschlägt.

DNN

"Dumm ist nur, wer diesen Abend verpasst".

Züricher Tagesanzeiger



Hans im Glück, Frau Holle, die kluge Else, der Fischer und seine Frau dienen als Vorlage “für Fragen der Ökonomie oder Arbeit. Vorproduzierte filmische Umsetzungen der Märchen, versteckt aufgenommene Interviews und Befragungen von Experten werden auf der Bühne zu erhellenden Performances verbunden.