8/58

AlienWalk

Audiowalk 2011
presse

Vertraute Orte erzählen durch das Gehörte auf einmal neue Geschichten – Verlaufen nicht ausgeschlossen! Was den Unterhaltungswert nicht schmälert.Es ist die Kompromisslosigkeit, der Perfektionismus, auch die Lockerheit,die Unterhaltung auf hohem Niveau entstehen lässt. Sächsische Zeitung Wer schon immer mal mit Schauspielerin Irm Hermann einen Abendspaziergang unternehmen wollte, hätte hier die Gelegenheit dazu. Denn mit ihr als Reiseleiterin einer Tour von außerirdischen Teenagern durch die Innere Neustadt zu wandeln,das hat schon ganz gehörig Reiz.Doch wer da mit von der Partie ist,das könnte ja ein heimlicher Vertreter der Erdbevölkerung sein,um beim „Alien Walk“ einmal mit dem Blick von ganz,ganz außen auf sich und seinesgleichen zu schauen.Diese Tour ist natürlich kein Stadtrundgang der herkömmlichen Art,sondern das jüngste Produkt von norton.commander.productions.,jenem unikaten Theaterkonstrukt von Harriet und Peter Meining,das immer wieder mit erfrischend performativer Herangehensweise teils kluge, teils witzige Ideen unters Volk zu bringen versteht. Dabei wird computergenerierte Klangcollage mit urmenschenalter Vortragskunst trefflich gemixt. Diesmal ist das Ergebnis ein Hörspiel mit Live-Charakter Den bewährt stimmigen Sound lieferte Nikolaus Woernle,mit dem die Meinings als regieführende Autoren ähnlich eng zusammenarbeiten wie mit so wunderbaren Stimmgebern wie Irm Hermann, Lars Rudolph oder Hermann Beyer.... So lange solche Kunst möglich ist, möchte man den Fortbestand der Menschheit schon noch eine Weile miterleben.


 


Dresdner Neueste Nachrichten

Eine Gruppe außerirdischer Touristen besucht die Spezies "Homo Sapiens".Ein „Mensch“ begleitet Sie heimlich. Seine Aufgabe:Er soll mit Ihrer Hilfe die Welt retten. Aber die Aliens sind mehr an Party und den Gebrechen der merkwürdigen Spezies interessiert.Der Mensch ist zunehmend überfordert. Zwischen der Angst enttarnt zu werden, den ständigen Anrufen seiner Frau, wechselnden Kulissen und Themen verliert er mehr und mehr den Überblick. Von blutigen Immobiliengeschäften bis Überbevölkerung, grölender Unterschicht bis zum Maserati fahrenden Kirchenvorstand - die Aliens amüsieren sich prächtig und der Auserwählte erreicht nichts.